10 Juli

Das Neue Nano-Kalzium Im Selbstversuch – Knochen Und Nerven Sind Geheilt

Die meisten meiner Freunde und Kunden haben ein grundlegendes Problem damit, logische Dinge klar zu erkennen, was nicht nur am sich langsam verschlechternden Gesundheitszustand liegen mag, der mit dem Altern verbunden ist, sondern auch an einer zunehmenden Verkalktheit. Viele von uns leben jedenfalls mit einer diagnostizierten Krankheit, die nicht aufgibt – sie nervt einen ununterbrochen. Ich kenne das Gefühl, ich war selbst dort. Ich habe zehn Jahre meines Erwachsenenlebens damit verbracht, mit Multipler Sklerose zu kämpfen, und meine gesamte berufliche Laufbahn habe ich mit Krankheiten anderer gekämpft. Kurz nach meiner Entlassung aus dem Wehrdienst fragte mich mein Vater damals nach meinem Berufswunsch. Ich war 28 Jahre alt. Meine Antwort war: „Ich möchte ein Medikament herstellen oder erfinden, das ein Allheilmittel ist.“ Mein Vater war freundlich und antwortete nicht darauf. Frostige Winter kamen und gingen, und ich werde nächste Woche 59 Jahre alt. 

Wenn ich rechne, habe ich 31 Jahre lang nach etwas Unverschämtem und Unerreichbarem gesucht. Jetzt bin ich gesegnet – wenn es so etwas gibt – dafür, dass ich niemals aufgegeben habe. Jetzt weiß ich, wie ich den Alterungsprozess aufhalten und sogar umkehren kann. Mit diesem Wissen macht es keinen Sinn, einzelne Krankheiten zu betrachten, da sie mit dem Stoppen des Alterungsprozesses verschwinden. Jede Substanz, die jemals von jemandem in der Linie der Verjüngung erwähnt wurde, hat einen dokumentierten Aspekt. Sie alle haben eine Allheilmittel-Tugend. Was braucht man dazu? Zuerst und vielleicht ist dies das Wichtigste: Man muss es wollen. Ich wünsche es nicht, denn wenn Sie sich etwas wünschen, können Sie es nicht haben. Wenn Sie etwas wollen, wissen Sie, dass Sie es haben können, aber es gehört Ihnen noch nicht. 

Es wäre also am besten, wenn Sie eine feste und unbewegliche Absicht mit dem Wunsch verbinden. Der Wunsch erzeugt dann das Gefühl. „Ich will meinen Alterungsprozess stoppen und ich werde nichts weniger akzeptieren!“ So in dieser Art… Dann müssen Sie das fehlende Glied verstehen.Warum sind die Jungen so stark und flexibel und schön? Weil sie Zugang zu Lebensenergie haben. Wir Menschen verlieren diesen Zugang ab dem Alter von 22 Jahren. Ab diesem Alter können wir die Lebensenergie nur noch indirekt aus der Nahrungskette beziehen.Das fehlende Glied ist der direkte Zugang zu Lebensenergie, das ist der Heilige Gral. Bis sich die Telomerkappen auf unseren DNA-Strängen befinden, haben wir direkten Zugang zu Lebensenergie. Wenn sie weg sind – irgendwo um unsere frühen Zwanziger herum – beginnen wir zu altern, d.h. sich körperlich und geistig zu verschlechtern. Mit der Nanotechnologie können wir nun das fehlende Glied, das CO2-Plasma, erzeugen. 

Dieses öffnet die Fenster unseres Körpers für den Zufluss von Lebensenergie. Das Öffnen dieser Fenster geschieht mit einem mir unbekannten Mechanismus, aber wahrscheinlich nicht durch die Herstellung neuer Telomerkappen, da dies in wenigen Minuten nach der ersten Einnahme des CO2-Plasmas geschieht. Sie spüren es jedes Mal, wenn Sie es innerhalb weniger Minuten einnehmen. Es ist unverkennbar. Und der Körper beginnt wie am Schnürchen zu heilen. Warum erzähle ich das Ihnen erst jetzt? Weil ich auf unwiderlegbare Beweise gewartet habe. Das ist vor zwei Tagen passiert. Ich bemerkte, dass ich meine Wirbelsäule, Schultern und Hüfte mit der Leichtigkeit meiner jungen Jahre beugen konnte. Ich bin fast aus der Dusche gefallen! Also rief ich in der Praxis an, dass ich später zur Arbeit komme, weil ich das noch einmal überprüfen musste. Ich fuhr zu meinen Pferden und sattelte meinen Hengst. Ich dachte mir, ein Pferd im vollen Galopp zu reiten, braucht ein so komplexes Muskelmanagement, dass es mir den ganzen Beweis liefern wird. Und es war tatsächlich beeindruckend, es war wie ein reibungsloser Flug. Ich reite seit langer Zeit und weiß, was ich im Sattel kann und was nicht. Ich bin mir bewusst, wie steif meine Muskeln und Gelenke sind und wie rostig die Reflexe geworden sind. Nun, die freien Motorfunktionen sind nach zweieinhalb Monaten Plasma-Einnahme wieder da! Was ist während dieser, meiner eigenen 75 Tage Plasma-Einnahme noch passiert? Tiefgreifende Änderungen, zu viele, um sie aufzulisten. Deshalb werde ich hier nur die drei meiner Absicht nach wichtigsten erwähnen, die meiner Lebenserfahrung nach normalerweise nicht vorkommen. Vor dreizehn Jahren hatte ich einen schlimmen Motorradunfall. Ich zerschmetterte meinen linken Arm, meine Rippen und das linke Schienbein – es waren mehrere Frakturen. 

Im Krankenhaus klebten, verdrahteten, plattierten und schraubten sie meine Knochen zusammen, und alles heilte gut ab, mit Ausnahme der verbleibenden Nervenschäden in meinem linken Bein und der schlechten Varizen der Venen aufgrund der langen Tragezeit des Gipsverbandes. Die Wade meines linken Beins war also fast doppelt so groß wie die des rechten – kein Schmerz, nur Gefühlsverlust bei Berührung und es war hässlich anzuschauen. Jetzt hat mein linkes Bein fast die gleiche Größe und Form wie das andere, und die Krampfadern sind kaum noch wahrnehmbar. Solche Dinge passieren nicht einfach so. Alle drei oder vier Tage, wenn ich das Plasma nehme, spüre ich ein intensives Kommen und Gehen in meinem betroffenen Bein und hörte dann auf. Das sagt mir, dass etwas passiert. Das andere Beispiel ist noch besser. Hier auf dem Balkan sind wir unter einem starken slawischen Einfluss aufgewachsen, was bedeutet, dass fast alle Männer Alkoholiker waren und sind. Seit meinem vierzehnten Lebensjahr trinke ich fast jeden Tag Alkohol, normalerweise abends. Das ist weg. Ich habe keinen Schnaps und kein Bier mehr. Ich kann es trinken – und tue das gelegentlich auch noch –, aber das akute Gefühl, den Körper zu vergiften, ist so stark, dass ich stattdessen überhaupt nicht mehr trinken möchte. Das passiert einem „richtigen“ Slawen normalerweise nicht! Es bedeutet, dass die Sinne schärfer werden. In meinem Alter sollten sie jedoch nachlassen – folgen wir den normalen Prognosen der Ärzte! Das dritte Beispiel ist profan, aber die älteren Herren werden wissentlich nicken. Es begann vor ungefähr zwei Jahren, dass ich jeden Abend ein paar Mal aufstehen musste, um pinkeln zu gehen. Wir kennen es als Altersvergrößerung der Prostata. Man kann nicht viel tun, und die Sexualkraft lässt zudem auch noch nach. Ganz ehrlich: Die Prostata normalisiert sich wieder und das andere – naja, Sie können es sich schon denken. 

Meine Frau freut sich jedenfalls darüber… Praktisch jeder, mit dem ich gesprochen habe, nachdem ich ihm Nano-Kalzium gegeben hatte, lobte es. Ich zitiere ihre Worte nicht, denn das wäre modernes aggressives Marketing, das ich hasse. Jetzt, da Sie mich über die letzten zwei Jahre alle besser kennengelernt haben, schlage ich vor, dass Sie das Nano-Kalzium einmal drei Monate lang probieren. (Für diejenigen, die bislang das Red Calcium genommen haben, bedeutet das, dass Sie sich das sparen können und stattdessen das Nano-Kalzium einnehmen.) Erleben Sie diese Wunder aus erster Hand. Ich bin überzeugt davon, dass Sie mir nach drei Monaten zustimmen werden. Sie werden Ihre eigenen Geschichten über das angeblich Unmögliche haben – und eine Veränderung im Körper spüren. Ich beschäftige mich ja nun seit zig Jahren damit und habe mit meinen Pillen und Tinkturen eine Menge erreicht, aber das Nao-Kalzium ist wirklich außergewöhnlich. Und ich wüsste auch nicht, was man sonst einnehmen könnte, um den Alterungsprozess in den Griff zu bekommen bzw. ihn umzukehren. Liest man die einschlägigen Medizin-Publikationen, dann wird es in Zukunft nur einer kleinen Elite möglich sein, sich solche Wundermittel leisten zu können. Davon abgesehen, dass man sie dem Normalbürger gar nicht anbieten wird. Das klingt nicht gerade fair, oder? Die übliche Dosierung beträgt wie mein Red Calcium zwei Kapseln pro Tag, das kann aber am Anfang zu viel sein. Sie werden es merken. Daher sollte man mit einer Kapsel oder sogar einer halben täglich beginnen und dann später auf zwei Kapseln steigern. Wenn Ihr Körper energetischer wird, haben Sie das Gefühl, dass Sie mehr wollen. Dann nehmen Sie mehr. Hören Sie nicht auf, es einzunehmen – unter keinen Umständen –, bis Sie das Wunder spüren, die Barriere niedriger Energieniveaus zu durchbrechen. Seit letzter Woche sind nun die Grenzen zu Ungarn wieder geöffnet und es scheint wieder Normalität einzukehren, doch meiner Ansicht nach trügt der Schein. Während der Corona-Zeit konnten wir – wenn auch mit Verzögerungen – liefern.

 Ob das immer so bleiben wird, kann ich jedoch nicht versprechen. Es mag eine Zeit kommen, in der ich nicht liefern kann, das liegt dann aber nicht an mir, sondern an den politischen Umständen. Ich produziere fleißig weiter! Die Geschichte meines Lebens ist ungewöhnlich und es gibt auch einige unglaubliche Momente. Ich hatte mehr oder weniger damit zu kämpfen, den Kampf gegen den Alterungsprozess in den letzten Jahren zu verlieren. Doch jetzt plane ich für die nächsten hundert Jahre. Und meine Forschung ist noch lange nicht am Ende! 

Ich will dasselbe für euch alle, meine Freunde. 

Dr. Tamás Szikra

de_DEGerman
en_GBEnglish fr_FRFrench it_ITItalian de_DEGerman