Esperienza

BH aus Biel (72) m

Die Einnahme von Red Calcium und Pic Salt dauert nun schon 4 Monate. Eigenartigerweise erlebte ich einige Beschwerden, die ich schon lange als überwunden betrachtete. Z.B. Herzflattern und langjährige Schmerzen in der Leiste.. Doch nur einige Wochen lang, wie wenn es eine homöopathische Erstverschlimmerung wäre. Die Voraussetzung für eine endgültige Gesundung, denn seit dann hat sich alles wieder normalisiert. Dann wechselte ich wegen der aktuellen Viruspandemie auf NanoCalcium an Stelle von Red Calcium. 2 Tabletten täglich. Das Pig Salt beliess ich auf einer Kapsel pro Tag jeden Abend. Ich spürte schon von Anfang an, dass sich etwas verändert.

Meine Träume intensivierten sich, ich bin entspannter, doch einige male wurde mir etwas schwindelig. Auf Anraten von Dr. Szikra reduzierte ich für einige Tage die 2 Tabletten auf 1 Tablette. Heute fühle ich mich viel beweglicher und klarer im Kopf und wenn ich morgens in den Spiegel schaue, erfreue ich mich, dass ich viel entspannter wirke.

LL aus Biel (64) w

Seit 4 Monaten nehme ich Red Calcium ein und habe vor 2 Wochen auf NanoCalcium gewechselt. Die Wirkung war sehr stark. Ich bekam wieder meine Tage und bekam auch wieder Hitzewallungen. Doch nur einmal, dann war es wieder vorbei. Meine Träume waren sehr intensiv und klar.

Es veränderte mich auch psychisch. Die innere Ruhe ist sehr wohltuend und ich spüre, dass ich viel von meinem „Gepäck“ verarbeite. Auch körperlich verändert sich viel. Eine schlecht verheilte Narbe wechselte von rot in eine natürliche Hautfarbe und die Empfindung normalisiert sich zusehends. Beim Wechsel auf NanoCalzium reagierte mein Körper mit Übelkeit, so dass ich diesen Versuch abbrach.

Bei einem zweiten Versuch spürte ich keine Übelkeit mehr. Ich bin gespannt, wie sich jetzt alles entwickelt.

it_ITItalian
de_DEGerman en_GBEnglish fr_FRFrench it_ITItalian